Previous Next

 „Wir sind stolz auf Sie
und das, was Sie machen“       
Volksbank Rhein-Lahn-Limburg spendete 200.000 Euro an Vereine und Initiativen


Zu den 300 Vereinen und Initiativen, die in diesem Jahr wieder mit projektbezogenen Spenden von der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG bedacht wurden, gehört auch der Förderverein Stationäres Hospiz Rhein-Lahn e.V.

„Es ist eine Freude zu sehen, wie viele für die Gesellschaft ehrenamtlich aktiv sind. Wir sind stolz auf Sie und das, was Sie machen und auf das deutliche Werk für unsere Region“, sagte Dietmar Basta, Vorstandsmitglied der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg bei einem Empfang für die Vereinsvertreter in den Räumen der Bad Emser Geschäftsstelle. Dort nahmen sie jetzt, nachdem die Spenden der Bank bereits geflossen sind, die entsprechenden Urkunden entgegen.

Insgesamt spendete die Volksbank im Jahr 2019 rund 200.000 Euro für soziale Projekte im Rhein-Lahn-Kreis. „Wer von sich etwas für andere abgibt, setzt damit in dieser Welt ein gutes Signal“, meinte Günter Groß, Bereichsleiter Vertriebssteuerung, Digitalisierung & Marketing. Die Volksbank Rhein-Lahn-Limburg, mit über 400 Mitarbeitern und 22 Auszubildenden ebenfalls Teil der Gesellschaft, unterstütze das ehrenamtliche Engagement gerne.

Die Fördermittel stammen zum größten Teil aus Mitteln des Gewinnsparens beim Gewinnsparverein e.V., eine Kombination aus Gewinnen, Sparen und Helfen. Groß wies auch auf die Möglichkeit des Crowdfunding hin, für das die Volksbank Vereinen eine weitere Plattform für die Generierung von Fördergeldern bietet. In den vergangenen drei Jahren seien dort mehr als 25 Millionen Euro zusammengekommen.  

Einen eindrucksvollen Einblick in die Vielfalt und Fülle der 2019 geleisteten Spenden vermittelte eine Fotopräsentation von einigen der geförderten Projekte z. B. für Sportvereine, Kindergärten, Feuerwehren, Kultur und vieles andere mehr. Mit den wohltätigen Empfängern des Geldes freuten sich beim Vereinsempfang auch Landrat Frank Puchtler, der Landtagsabgeordnete Jörg Denninghoff sowie Bürgermeister und Beigeordnete.

Im Namen des Fördervereins Stationäres Hospiz Rhein-Lahn e.V. bedankte sich dessen Schatzmeister Hermann-Josef Wilhelmi für die Voba-Spende. Mit 750 Euro trug diese zur Durchführung von zwei Wohltätigkeitsveranstaltungen, dem 1. Nassauer Hospiz-Charity-Run und dem Konzert der Kotykov-Chöre beim MGV „Cäcilia“ 1881 Arzbach, bei.  Dadurch kamen für das geplante Hospiz weitere Spendengelder zusammen.


Beim Empfang für die Vereine bedankte sich Hermann-Josef Wilhelmi (r.), Schatzmeister des Fördervereins Stationäres Hospiz Rhein-Lahn e.V. für die durch die Volksbank Rhein-Lahn-Limburg geleistete Unterstützung des Projektes. Links im Bild Uwe Kewitz, Leiter Privatkunden Region Lahnstein, in der Bildmitte: Günter Groß, Bereichsleiter Vertriebssteuerung, Digitalisierung & Marketing.   

Über insgesamt 200.000 Euro Spendengelder von der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg konnten sich rund 300 Vereine und Einrichtungen aus dem Rhein-Lahn-Kreis freuen. Bei der symbolischen Übergabe des Spendenchecks lobte Dietmar Basta (1. Reihe, Mitte), Vorstandsmitglied der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg die Eigeninitiative und das soziale Engagement der Ehrenamtler.


Drucken