Trotz Corona für Hilfesuchende da

Trotz Corona für Hilfesuchende da

Ambulante Hospizdienste stehen nach wie vor zur Verfügung – Ehrenamtliche Begleitung

„Erschwerte Bedingungen schrecken uns nicht ab. Wir sind trotz Corona und gerade in Corona-Zeiten für die Menschen da“, sagt Oana Wöll, Vorsitzende der ambulanten Hospizdienste Rhein-Lahn e.V. Die geltenden Hygieneregeln haben die Arbeit der ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und – begleiter zwar eingeschränkt, aber nicht versiegen lassen. Nach wie vor sind sie gefragt in der Häuslichkeit und in stationären Einrichtungen.

Die Hospizdienste Rhein-Lahn e.V., die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen begehen, haben sich den Beistand und die Fürsorge für Menschen in ihrer letzten Lebensphase, die Begleitung schwerstkranker, sterbender Menschen und deren Angehörige zur Aufgabe gemacht. Der in Bad Ems ansässige Verein leistet die individuellen Begleitungen ehrenamtlich.

„Mitmenschlichkeit ist frei von Profitstreben. Darum sind unsere Dienste auch kostenlos“, erklärt Petra Opel-Minor. Der Hospizgedanke ist der Koordinatorin der Einsätze ein Herzensanliegen. Sehr viele traurige Situationen hat sie in den letzten Wochen und Monaten miterlebt: Schwerstkranke, die wegen Corona keinen Besuch von Angehörigen bekommen durften, Sterbende, die ihr Leben einsam abschließen mussten, Menschen, die ihre Kinder oder Partner nach langer Kontaktsperre plötzlich nicht mehr wiedererkannten.

Der Bedarf an Begleitung in existenziellen Lebenssituationen ist groß, wissen die Verantwortlichen. Vor Ort unter Einschränkungen, stehen sie am Telefon für Gespräche und Beratung uneingeschränkt bereit. Insbesondere die Trauerbegleitung von Angehörigen ist in letzter Zeit gefragt, berichtet Oana Wöll. Oft hilft der Verein durch seine Vernetzung mit anderen Organisationen und Diensten auch zu einem anderen Hilfeangebot weiter.

Aktuell sind die ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und – begleiter unter Beachtung der geltenden Corona-Hygiene-Maßnahmen in privaten Haushalten und Altenheimen unterwegs. Nähere Informationen erhalten Interessierte unter Tel. 02603 506220, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder www.hospizdienste-rhein-lahn.de.

 

 

Die ambulanten Hospizdienste Rhein-Lahn e.V. unterstützen und beraten schwerkranke oder sterbende Menschen und deren Angehörige. Beistand und entlastende Gespräche werden ehrenamtlich geleistet. Auf dem Foto Oana Wöll, die Vorsitzende des in Bad Ems ansässigen Vereins.

 


Drucken