Viel Arbeit und noch mehr Vorfreude

Viel Arbeit und noch mehr Vorfreude

Wohltätigkeitslauf für das Hospiz in Nassau – Weitere ehrenamtliche Helfer gesucht

Viel Arbeit und noch mehr Vorfreude kennzeichnen die Vorbereitungen für den 2. Nassauer Charity Run.  Beim 4. Helfertreffen im Nassauer Sozialkompass ging es um weitere Details des Hygienekonzeptes und der konkreten Organisation der Veranstaltung am Samstag, 19. September. Nachdem die Gesundheitsbehörde der Kreisverwaltung die Genehmigung für den Wohltätigkeitslauf erteilt und das Anmeldeportal (www.spendenlauf.fv-hospiz-rhein-lahn.de) eröffnet ist, werden zusätzliche ehrenamtliche Helfer gesucht. 

Es wird alles getan, um Teilnehmern und Helfern in Corona-Zeiten größtmöglichen Schutz zu geben, betonte Dr. Martin Schencking, der Vorsitzende des veranstaltenden Fördervereins Stationäres Hospiz Rhein-Lahn e.V. Ohnehin sei das Infektionsrisiko unter Einhaltung der gängigen Empfehlungen draußen im Freien gering. Entsprechend der geltenden Rahmenvorgaben des Landes gilt die erste Laufveranstaltung nach dem 31. August 2020 als Kleinveranstaltung. Auf dem eingegrenzten inneren Veranstaltungsgelände von gut 3000 Quadratmetern sind maximal 350 Personen zugelassen.

Begrenzt wird so auch die Anzahl der Läuferinnen und Läufer. 100 Teilnehmer dürfen zum 10-Kilometerlauf an den Start, 150 sind zum 5-Kilometer- Jedermann-Lauf zugelassen. Es gibt ein entzerrtes Startverfahren, ein geregeltes Lauf- und Überholkonzept, eine Aufwärmzone, eine Nachzielzone, eine separate Anmelde- und Gastrozone. Mit der Online-Anmeldung können sich die Teilnehmer einen Gesundheits-Fragebogen sowie eine Haftungserklärung herunterladen und ausdrucken, die ausgefüllt am Veranstaltungstag mitgebracht werden müssen.

Offiziell eröffnet wird der 2. Nassauer Charity Run im Freiherr-vom-Stein-Park am 19. September um 13 Uhr durch den Schirmherrn, den rheinland-pfälzischen Minister des Inneren und für Sport, Roger Lewentz (MdL). Auch in diesem Jahr stiftete er wieder zwei Siegerpokale. Außerdem gibt es für die Sportler Medaillen und Urkunden. Alle Läuferinnen und Läufer erhalten ein Funktions-T-Shirt mit dem Logo des Wohltätigkeitslaufes. Auch alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer werden mit einem T-Shirt ausgestattet.

Alle Einnahmen der Wohltätigkeitsveranstaltung sollen dem geplanten stationären Hospiz in Nassau zugutekommen. Der Förderverein sucht zurzeit noch zusätzliche freiwillige Helfer. Benötigt werden helfende Hände zum Beispiel im Anmeldeteam, bei der T-Shirt-Ausgabe, beim Kuchen-, Getränke- und Würstchenverkauf oder bei der Streckenkontrolle. Ebenfalls gefragt sind Kuchenspenden. Interessenten können sich unter Tel. 02603 94030 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden,

Beim 4. Helfertreffen zum 2. Nassauer Hospiz Charity Run (v.l.n.r.): Karina Gräbke im Helfer-Shirt, Fördervereinsvorsitzender Dr. Martin Schencking mit einem der vom Innenminister gestifteten Siegerpokale, Verena Noetzel im Läufer-Shirt.


Drucken